„Digitalisierung von Arbeitsprozessen und Arbeit 4.0“

02.05.2017

Vergangene Woche fand in Aachen unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Marcel Phillip die Klausurtagung des Kommunalen Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen (KAV NW) statt. Die Teilnehmer befassten sich mit Fragen der Digitalisierung von Arbeitsprozessen und Arbeit 4.0 bei kommunalen Arbeitgebern.

Als KAV NW-Vorstandsmitglied nahm natürlich auch der Vorsitzende der regio iT-Geschäftsführung, Dieter Rehfeld, an der Veranstaltung teil. Gemeinsam mit Dr. Oliver Grün, Präsident und Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes IT-Mittelstand e.V., verdeutlichte er die Auswirkungen der digitalen Transformation von Organisations- und Arbeitsprozessen bei kommunalen Verwaltungen und Unternehmen. So stellte Dr. Oliver Grün in seinem Vortrag u. a. Überlegungen zu Gestaltungsmöglichkeiten und innovativen Geschäftsmodellen für kommunale Arbeitgeber vor, die sich aufgrund der digitalen Entwicklung ergeben. Wohingegen Dieter Rehfeld die Themenfelder Digitale Daten, Digitaler Kundenzugang, Digitale Vernetzung und Digitale Automatisierung näher erläuterte.

Abschließend diskutierten die Vorstandsmitglieder, welche arbeits- und tarifpolitischen Themenfelder durch diese Entwicklungsprozesse berührt werden. Sie beleuchteten die Themenfelder unter dem Blickwinkel einzelner Spartenaspekte. Jedoch waren sich alle Teilnehmer einig darüber, „dass es wichtig sei, sich frühzeitig konzeptionell mit den Auswirkungen der Digitalisierung zu befassen und die Frage, ob und inwieweit arbeits- und tarifrechtlicher Handlungsbedarf besteht, nicht reagierend, sondern aktiv gestaltend anzugehen“.