eMobility

Für alle, die vorankommen wollen. Flächendeckende Ladesysteme sorgen mit grünem Strom für ein gutes Klima.

Sie sind...

  • ein Stadtwerk, ein Energievertrieb und wollen ihren Kunden ein Stromprodukt „mit Reichweite“ sowohl an Ladestationen ihres regionalen Netz- bzw. Ladestationsbetreibers, aber auch überregional an den Ladepunkten weiterer Betreiber anbieten?
  • ein regionaler Betreiber von Ladestationen, der gerne effizient auch überregionale Kunden bedienen und so seine Investition schneller amortisieren möchte – jedoch ohne die Notwendigkeit, überregionale Endkunden auch individuell abrechnen zu müssen?
  • ein Hersteller von Ladeinfrastrukturen, ein PV-Anlagenhersteller (Smart Home Charging), der für seine Lösungsangebote ein Kundenportal oder eine App zur Fernsteuerung benötigt?
  • ein Mobilitätsanbieter, der Elektromobilität mit weiteren Mobilitätsdienstleistungen zusammenführen möchte?

 

Die regio iT bietet Ihnen hierfür:

e-Mobility-Service-Cloud

Ermöglicht Energievertrieben und den Betreibern von Ladestationen den schnellen Anschluss an ein weitreichendes Ladenetzwerk. Die offene eMobility-Service-Cloud bietet alle Vorteile einer einfachen und komfortablen Kooperationsplattform, die von Energielieferanten und Stationsbetreibern gleichermaßen überregional genutzt werden kann.

Die eMobility-Service-Cloud wird durch die regio iT im Auftrag der smartlab Innovationsgesellschaft mbH weiter entwickelt und betrieben sowie unter dem Namen LISY „Ladestationsinformationssystem“ vermarktet. Auf der technischen Basis des Systems LISY bietet die smartlab die Initiative ladenetz.de, eine Kooperation von Stadtwerken zur Einführung, Weiterentwicklung und Förderung von Elektromobilität. Hieraus ist ein flächendeckendes „grenzenloses“ Ladenetzwerk für Endkunden entstanden.

Lokal kann der Endkunde an den Ladestationen seines Heimatstadtwerks sowie national bereits an über 50 Stadtwerken im Kooperationsnetzwerk „Ladenetz.de“ laden. Weitere Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturanbietern über e-clearing.net ermöglichen den „weitreichenden“ Zugang zu weiteren nationalen und internationalen Netzwerken. Kunden von BMW, VW, Audi und Nissan können ebenfalls an den Ladestationen des Netzwerks laden.

Neben dem einfachen Zugang für Endkunden ermöglicht die Vernetzung von Infrastrukturen eine einheitliche Autorisierung sowie konvergente Daten zur Abrechnung auf Basis von Zeit oder bezogener Energiemenge. Ladestationsbetreibern bleibt prinzipiell die freie Auswahl der Ladeinfrastrukturen, die den OCPP-Schnittstellenstandard der OPEN CHARGE ALLIANCE unterstützen.

LISY ist ein mandantenfähiger webbasierter zentraler Service-Zugang für die Ladenetzpartner (Cloud), der keine Installation und keinen eigenständigem Betrieb einer Anwendung der jeweiligen Ladenetzpartner erfordert und somit einen schnellen Anschluss an das Ladenetz ermöglicht. Er ermöglicht somit gerade kleinen Betreibern einen wirtschaftlichen IT-Betrieb auch weniger eigener Ladepunkte sowie die Verwaltung kleinerer Endkundengruppen.

 

eMobility-App-Entwicklung

Versetzt Mobilitätsanbieter in die Lage, eine App auf die eigenen spezifischen Wettbewerbsmerkmale auszurichten. Klassische e-Mobility-Apps reflektieren nicht die eigene Marke und bieten häufig nur gängige grundlegende Suchdienste wie die Geo-Referenzierung verfügbarer Ladepunkte. Noch wichtiger für den Kunden ist jedoch zu erfahren, welche Ladesäule tatsächlich frei ist (dem Thema ungenutzter, aber zugeparkter Ladesäulen widmet sich die regio iT parallel im aktuellen Forschungsprojekt "3connect").

Weitere Services entstehen für Kunden, wenn sie Ladesäulen auf Basis eines Vertrages mit dem Ladestationsbetreibers auch ohne die Nutzung einer zusätzlichen Kundenkarte mit Hilfe der App freischalten können oder dritte Gelegenheitskunden auf Basis von Zahlungsdienstleistern die Ladepunkte auch ohne feste Vertragsverhältnisse nutzen können.

Weitere innovative Anwendungen für eine eMobility-App-Entwicklung sind z. B. die innovative Steuerung von Ladevorgängen durch Verbindung eines Home Chargers mit der eigenen Solaranlage (Förderung des Eigenverbrauchs) oder der variablen externen Steuerung durch den Energieversorger auf Basis preisvariabler Tarife.

 

eMobility-Service-Entwicklung

Bietet Herstellern von Ladeinfrastrukturen, Parkplatzbetreibern, Smart Home Charge Anbietern etc. die Entwicklung kundenspezifischer Anwendungen für erweiterte oder eigenständige Geschäftsmodelle an. Die projektspezifischen Entwicklungsleistungen können zum einen erweiterte Datenaustauschschnittstellen zur Service-Cloud oder ganz autarke neuartige Anwendungen darstellen.

Für die Umsetzung wird der Einsatz von Open-Source Komponenten zur Realisierung niedrigerer Lizenzkosten favorisiert. Die kundenspezifisch entwickelten Anwendungen können autonom durch den Kunden oder ebenfalls den eigenen Rechenzentren der regio iT professionell betrieben werden. Für durch regio iT entwickelte Anwendungen wird auch eine Softwarepflege angeboten, die dem Kunden eine dauerhafte Betreuung der Anwendung sichert.

 

eMobility-Service-Betrieb

Ermöglicht Mobilitätsdienstleistern den IT-Betrieb ihrer Anwendungen in die regio iT Rechenzentren zu verlagern. Neben reinen Hosting-Dienstleistungen bietet regio iT hier auch einen erweiterten Applikationsbetrieb an, der – nach Vereinbarung – über die reine Bereitstellung von IT-Infrastrukturleistungen hinausgeht und somit qualitativ deutlich höhere Service-Niveaus eröffnet. Gerade Mobilitätsdienstleister, mit zum Teil anonymen Endkunden, sind auf eine hohe Verfügbarkeit und somit professionelle Überwachung des Gesamtsystems und schnelle Alarmierung angewiesen. Der Kunde vereinbart mit regio iT detaillierte Service Level, die automatisiert gemessen und monatlich zur Bewertung transparent reportet werden.

Hierbei profitieren Kunden von einem bereits langjährigen eMobility-Prozess-Knowhow der regio iT auf Basis der eMobility-Service-Cloud, die regio iT seit 2011 betreibt. In Summe betreibt regio iT aktuell 1.750 Server und Applikationen als professioneller IT-Dienstleister im Kundenauftrag. Wir stützen uns dabei auf dein ISO 9001 Qualitätsmanagement, ISO 20000 IT-Servicemanagement sowie ein ISO 27001 Informationssicherheits-Management.

 

Datenmonitoring

Auf Basis der im Forschungsprojekt O(SC)²ar = Open Service Cloud for the Smart Car erfolgten Entwicklungen, bietet regio iT Lösungen zum zentralen mobilen Datenmonitoring für Elektrofahrzeuge – aber auch weiterer Fahrzeugtypen und Messobjekte – an.Hierbei ist regio iT auf den Empfang von Echtzeitdaten spezialisiert, die beispielsweise per Mobilfunk von Fahrzeugboxen und anderen Messstationen in die regio iT Rechenzentren übertragen werden. Gemäß Kundenanforderungen führt regio iT Datenbereinigungen, Transformationen und Aggregationen durch und stellt die berechneten und verdichteten Ergebnisse in einem Kundenportal zur Verfügung oder stellt sie über Schnittstellen weiteren Kundensystemen zur Verfügung.