regio iT vereinbart Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Bielefeld.

29.06.2018

Das Rechenzentrum der Gütersloher Niederlassung der regio iT zieht zu den Stadtwerken Bielefeld um: Ein entsprechender IT-Dienstleistungsvertrag wurde am 27. Juni 2018 unterzeichnet.

„Wir wollen wachsen und zugleich den ostwestfälischen Standort sichern, dafür brauchen wir starke Partner“, betonte Andreas Poppenborg, Mitglied der regio iT-Geschäftsleitung, bei der Vertragsunterzeichnung. Mit ihm signierten Dieter Ludwigs (regio iT-Geschäftsführer), Klaus Fetzer (CIO der regio iT), Friedhelm Rieke (Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld) und Dr. Ulf Dunker (Geschäftsbereichsleiter IT Service & RZ bei den Stadtwerken Bielefeld) die Vereinbarung.

 

Die Stadtwerke Bielefeld verfügen über „eine zukunftsweisende IT-Infrastruktur“, ergänzt Ludwigs, die am Standort Gütersloh nun nicht mehr selber vorgehalten werden muss. Zudem bieten auch die Stadtwerke höchste Sicherheitsstandards, sodass eine Zusammenarbeit in der Mitte Westfalens „fast schon logisch war und unter anderem dem gemeinsamen Kunden Stadt Bielefeld zu Gute kommt“, ergänzt Poppenborg.

 

„Für die Stadtwerke Bielefeld ist die IT ein wichtiger Schlüsselfaktor, um unsere Angebote innovativ und kundenorientiert weiterzuentwickeln“, betont Friedhelm Rieke. Dr. Ulf Dunker ergänzt: „Ich freue mich sehr, dass die regio iT langfristig für OWL auf uns als verlässlichen IT-Dienstleistungspartner setzt. Da die regio iT ein ganz ähnliches kommunales Umfeld hat, ergeben sich sicher noch weitere Kooperationsmöglichkeiten.“

 

Mit dem Umzug kommt die Technik den derzeit 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Gütersloh zuvor. 2019 wird der kommunale IT-Dienstleister, dessen Tochtergesellschaft vote iT und der Zweckverband INFOKOM Gütersloh mit Sitz in der Carl-Bertelsmann-Straße, ein paar Meter weiterziehen. Die neue Adresse – Gleis 13 - liegt in dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs.