Mobilität_Innovationen_Oscar.jpg

O(SC)ar

OPEN SERVICE CLOUD FOR THE SMART CAR.


Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) als eines der zum Forschungsschwerpunkt „IKT für Elektromobilität II: Smart Car - Smart Grid - Smart Traffic“ (kurz: IKT-EM II) gehörenden Vorhaben gefördert. Im Themenschwerpunkt Smart Car wurde untersucht, wie die IKT-Architektur im Fahrzeug den Erfordernissen der Elektromobilität angepasst werden kann. Der Themenschwerpunkt Smart Grid und Smart Traffic beschäftigte sich mit der Frage, wie E-Fahrzeuge, Energie- und Verkehrssysteme mit Hilfe der IKT zu einem funktionierenden Gesamtsystem Elektromobilität zusammengeführt werden können.

Die hierfür durch regio iT „offen“ konzipierte Open Service Cloud sollte sich gezielt an kreative Dritte richten, die eCar-Datenströme mittels modularer Erweiterungen (Apps) beschleunigt in neue innovative Zusammenhänge setzen können. Ein „offenes“ Datenmodell sollte Mobilitätsbedürfnissen hierbei besser Rechnung tragen als fahrzeugspezifische, herstellerabhängige und somit proprietäre Datendienste.

 

Big Data Management

Technische Fahrzeug-Parameter mit geografischer und zeitlicher Referenzierung sowie multipliziert mit einer perspektivisch signifikanten Anzahl von Fahrzeugen und Benutzern führen schnell zu Massendaten mit sehr großen Volumen (= Big Data). Die Nutzung dieser Daten für die Steuerung von Energienetzen (Elektromobilität) sowie von Verkehrsnetzen zur Prognose von Netzengpässen als auch zu Zwecken der reagierenden Kapazitätssteuerung, erfordert oft eine Korrelation großer Datenmengen in nahezu Echtzeit, da die Relevanz dieser Daten sehr flüchtig ist.

 

GoQuiet

Transformiert Elektromobilität für Gewerbebetriebe zu einem Marketing-Vorteil. Dabei übersetzt die Lösung die innerhalb der Open Service Cloud dokumentierten Kilometer des Fuhrparks in einem für den Endkunden relevanten Einzugsgebiet in „Stille und Emissionsfreiheit“. Damit  übersetzt Go-Quiet die elektromobile Technologie in eine neue Dimension der Wahrnehmung. Das Unternehmen bekommt die Möglichkeit eine personifizierte Mehrwertberechnung in Bezug auf den persönlichen Wohnort des Endkunden zu bestimmen. Der Endkunde erlebt einen personalisierten Mehrwert eines GoQuiet-Unternehmens in Bezug auf „Stille“ und „Luftreinhaltung“ in seinem direkten Umfeld.

 

Ladebedarfs-Prognose

Zielsetzung ist die Reflektion der Elektromobilität in der Energiewirtschaft. Sehr flüchtige mobile Daten zum Ladebedarf sollen über die Open Service Cloud für Verteilnetzbereiche in Echtzeit aggregiert prognostiziert werden und mit den jeweiligen lokalen Netzkapazitäten im Sinne eines Frühwarnsystems visualisiert werden. Die Ladebedarfs-Prognose ermittelt in Echtzeit die an die Open Cloud übertragenen SOCs und bestimmt aus der Kenntnis der Batteriekapazitäten den potentiellen Nachladebedarf innerhalb eines Netzgebietes.

 

DIN Spezifikation „Minimaldatensatz Elektromobilität“

Die Standardisierung der übertragbaren Datensätze ist eine erfolgskritische Rahmenbedingung für Open Service Cloud Konzepte. Forschungsprojekte, neue Geschäftsmodelle, kreative Dritte, sie alle haben Bedarf nach genormten Fahrzeugdaten, um Integration ermöglichen zu können. Ohne standarisierte Daten kann keine Integration der Energie- und Mobilitätssysteme erzielt werden. Im Rahmen der Begleitforschung hat regio iT intensiv an der Erarbeitung der DIN Spezifikation „Minimaldatensatz Elektromobilität“ mitgearbeitet.

Zurück zur Übersicht


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.